Verdorben

Verdorben streife ich durch die straßen mit jedem Blick nach Unten.

Ein paar Schuhe lassen mich aufsehen,
erst am Bein entlang, bis hoch zum reißverschluss.

Ein Gedanke fliegt durch meinen Kopf, ein lächeln breitet sich aus und wärme gleiten durch meinen körper.

süchtig wandern meine Blicke weiter, weiter bis in die unendlichkeit dieser Augen.
Fremde Augen, fremde Lippen, fremde Lust...
die gekostet werden will.

19.9.13 21:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen